Mitgliederversammlung 2017

Einladung zur Jahreshauptversammlung am 20.10.2017 um 20.00 Uhr im Best Western Hotel Prisma, Max-Johannsen-Brücke 1, 24537 Neumunster.

Wir laden alle Mitglieder und Interessierten zur Jahreshauptversammlung des Vereins ein.

Hier finden Sie die Tagesordnung.

Zusätzlich erhalten Sie die Satzung des Vereins, weil die Satzung an die heutigen Gegebenheiten angepasst werden muss. Die Änderungsvorschläge in Kürze.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen!
PS: man kann im Tagungsraum auch das Nachtessen ab 19:00 Uhr einnehmen und nach der Versammlung an der Bar gemütlich beisammen sein Smile.

OBella

Schnellster Trakehner in Deutschland

Am 24. September 2017 fand auf der Waldrennbahn Mannheim das internationale Trakehnerrennen zum 10. Mal statt.

Die Nurmi-Absolventin (Note 7.9) O’Bella (ex. Oka’s Felicity v. Herzruf, a.d. Oka’s Fidelity, Züchterin Beate Schmidtlein) lief die schnellste je in diesem Rennen erzielte Zeit und siegte mit unglaublichen 42 Längen Vorsprung!

Hier geht’s zum Video und zu den Fotos (Nr. 4, grüner Dress). Hier die News vom Trakehnerverband.

Wir freuen uns und gratulieren der Züchterin und dem ganzen Team!

Nurmi Prüfung 2017

Für die diesjährige Leistungsprüfung wartet der Verein mit Neuerungen auf, die weit über das hinausgehen was heutiger Standard ist. So werden folgende Dienstleistungen geboten:

  1. Die Richter sind ausgewiesene Koryphäen aus der internationalen Vielseitigkeitsszene
  2. Die Fremdreiter sind ausschließlich Reiterinnen und Reiter die selbst Vielseitigkeitspferde ausbilden und an internationalen Turnieren vorstellen
  3. Die Geländeritte werden durch die Richter während der Prüfung am Mikrophon kommentiert
  4. Die Beurteilung des Geländerittes durch die Richter erfolgt anhand von speziell für Vielseitigkeitspferde ausgearbeiteten Bewertungskriterien. Diese unterscheiden sich von den spezifisch für reine Spring- oder Dressurpferde gebräuchlichen Kriterien
  5. Einer der beiden Richter ist auch am dritten Tag während dem Fremdreiten als unabhängiger Experte auf dem Platz und bespricht mit dem Fremdreiter dessen Eindruck vom Pferd vor der Notengebung. Letztere wird am Mikrophon sofort nach dem Ritt begründet
  6. Die Gewinnsumme der Prüfung beträgt neu über 1.500 Euro (verteilt auf die Altersklassen 3-jährige, 4-jährige, 5-jährige und ältere)
  7. Der Stilpreis beträgt 200 Euro und wird der stilistisch besten Reiterin / dem besten Reiter zugesprochen (Abreiten und Prüfung)
  8. Der Preis für das best herausgebrachte Pferd beträgt 200 Euro
  9. Für die beste Stute wird als Ehrenpreis ein Freisprung eines international erfolgreichen Trakehner Hengstes zur Verfügung gestellt (normale Decktaxe 700 Euro).

EILMELDUNG vom 19. September 2017

Die vorgesehene Prüfung vom 29.9. – 1.10.217 in Ansbach fällt aus. Das Organisationskomitee und die Vereinsleitung haben einstimmig beschlossen, die Prüfung zu sistieren und sie im Jahre 2018 neu auszuschreiben. Durch die zahlreichen begründeten Absagen in den letzten Tagen fiel das Nennergebnis auf eine Anzahl, die den grossen Aufwand nicht mehr rechtfertigt. Wir bedauern diesen Entscheid sehr und entschuldigen uns bei den verbliebenen Startern.

Die eingezahlten Anmeldegebühren werden den Starten wieder zurück überwiesen.

Wir werden die aufgeführten Abmeldungsgründe nun sorgfältig studieren, das Gespräch mit den Beschickern suchen und die Konsequenzen für die nächste Austragung ziehen.

Wichtige Informationen zur Nurmi Prüfung 2017

Nachstehend haben wir die wichtigsten Fakten zur diesjährigen Prüfung zusammengefasst.

  • Ort/Datum: die Nurmi Prüfung findet statt vom 29.9.17 (Freitagabend) bis zum 1.10.17 (Sonntagmittag) im Pferdeleistungszentrum Franken (Am Reiterzentrum 3, 91522 Ansbach).
  • Zugelassen sind vielseitig veranlagte Pferde aller Rassen, jeden Alters und jeden Geschlechts.
  • Anmeldeschluss ist der 11.9.2017 (Montag).
  • Die Beurteilung des Geländerittes durch die Richter erfolgt anhand von speziell für Vielseitigkeitspferde ausgearbeiteten Bewertungskriterien. Diese unterscheiden sich von den spezifisch für reine Spring- oder Dressurpferde gebräuchlichen Kriterien.
  • Die Geländeritte werden durch die Richter (Herr Joachim Jung) während der Prüfung am Mikrophon kommentiert.
  • Einer der beiden Richter ist auch am dritten Tag während dem Fremdreiten als unabhängiger Experte auf dem Platz und bespricht mit dem Fremdreiter dessen Eindruck vom Pferd vor der Notengebung. Letztere wird am Mikrophon sofort nach dem Ritt begründet. Die Fremdreiter/innen sind ausschliesslich Reiter/innen welche selbst Vielseitigkeitspferde ausbilden und an internationalen Prüfungen reiten.
  • Die Prüfung zählt als anerkannte Stutenleistungsprüfung (SLP).
  • Die Gewinnsumme der Prüfung beträgt neu über 1.500 Euro (verteilt auf die Altersklassen 3-jährige, 4-jährige, 5-jährige und ältere).
  • Der Stilpreis beträgt 200 Euro und wird der stilistisch besten Reiterin / dem besten Reiter zugesprochen, wobei zwei Richter sowohl das Abreiten als auch die Prüfung nach einem zuvor festgelegten und publizierten Kriterienkatalog beurteilen.
  • Der Preis für das best herausgebrachte Pferd wird anlässlich der Pferdeinspektion durch den Reiter vor dem Freispringen vergeben und beträgt 200 Euro. Die Beurteilungskriterien werden vorgängig den Teilnehmenden bekannt gegeben.
  • Hinweise zum zeitlichen Ablauf:
    • Freitag (ab ca. 17:00 Uhr): Pflastermusterung der Pferde und Freispringen (Richter ist Herr Rüdiger Rau)
    • Samstagmorgen (ab ca. 07:00 Uhr): Feststellen der Ruhepulswerte der Pferde in der Box durch den Veterinär
    • Samstagvormittag/-nachmittag: Geländeprüfung unter dem eigenen Reiter
    • Samstagabend: Vergabe Stilpreis und Preis für das best herausgebrachte Pferd
    • Samstagabend: gemeinsames Nachtessen und Diskussion
    • Sonntagmorgen (ab ca. 09:00 Uhr): Fremdreitertest im Gelände/Parcours
    • Sonntagmittag (ca. 14:00 Uhr): Rangverkündigung.
  • Hinweise zum Prüfungsformat:
    • Die Länge beträgt insgesamt 5200 Meter. Darin inbegriffen ist eine Schrittstrecke (200m), eine Trabstrecke (1000m), ein Springparcours (300m), eine Geländestrecke (2500m), eine Galoppstrecke (700m) und eine Renngaloppstrecke (500m). Die Geschwindigkeit ist als altersgemässe Richtgeschwindigkeit definiert; ebenso sind die Anforderungen an das Parcoursspringen und das Gelände für jüngere Pferde erleichtert.
    • Die Gesamtnote setzt sich so zusammen:
      • Leistungsbereitschaft / Leistungsfähigkeit (10%, Beurteilung durch Richter + Fremdreiter)
      • Konstitution (10%, Beurteilung anhand Pulswerten durch Veterinär)
      • Freispringen (Manier, Vermögen) (5%, Beurteilung durch Richter)
      • Trab (5%, Beurteilung durch Richter)
      • Schritt (10%, Beurteilung durch Richter)
      • Galopp (15%, Beurteilung durch Richter)
      • Rittigkeit (15%, Beurteilung durch Richter + Fremdreiter))
      • Geländeparcours (10%, Beurteilung durch Richter)
      • Parcours-Springen (10%, Beurteilung durch Richter + Fremdreiter))
      • Renngalopp (10%, Beurteilung anhand Leistungsskala).

Ausschreibung_Nurmi_2017.
Anmeldeformular _Nurmi_2017.

Toller erster Projekt Nurmi Sichtungstag!

“Die Qualität des Galopps wird weit vor dem Hindernis erarbeitet!”

Bei idealen Bedingungen konnten sich am Samstag (24.6.2017) die Reiterinnen und Reiter mit ihren 4- und 5-jährigen, blutgeprägten Pferden toll in Szene setzen.
Falk Westerich beobachtete die Paare zuerst beim Aufwärmen auf dem Viereck. Danach ging es im Parcours des großen Sandvierecks zuerst einmal darum, die altersgerecht gestellten Aufgaben über Cavaletti und kleine Sprünge in der optimalen Linie und im geeigneten Tempo zu reiten. So vorbereitet ging es auf den Geländepark, der sich mit Auf- und Absprüngen, Wasserpassagen und vielen Naturhindernissen ideal für die jungen Vielseitigkeitspferde präsentierte. Abhängig vom Leistungsstand der Jungtalente wurden den Paaren Aufgaben gestellt, die für sie fordernd aber gut machbar waren. Falk Westerich verstand es, sehr einfühlsam jedes Paar individuell zu so zu betreuen, dass Pferd und Reiter/in sich zum Schluss hin kontinuierlich steigerten und zufrieden über das Erbrachte zurück in den Stall gingen.
Anschließend fachsimpelten alle Beteiligten im Reiterstüble  bei Gulasch, Kartoffelsalat, Wurstsalat und Süßigkeiten über die Zucht und Ausbildung von Vielseitigkeitspferden.
Mit einem überzeugenden ”wir kommen wieder!” verabschiedeten sich die Teilnehmenden.
PS: Kurs und Verpflegung war für alle Teilnehmenden gratis.

Boxen auf dem Deschenhof

Um den teilnehmenden Pferden am Sichtungstag vom nächsten Samstag (24.6.17) die Wartezeit so angenehm wie möglich zu machen, stellt die Familie Westerich in grosszügiger Weise Boxen zur Verfügung!

Westerich

Sichtungstag am Samstag, den 24. Juni 2017

Zurück aus Luhmühlen – bereit für die Nurmi Reiterinnen und Reiter: Falk Westerich (Mitglied des Bundeskaders VS).
Ziel des Sichtungstages ist es, den teilnehmenden Paaren die Möglichkeit zu geben ihr derzeitiges Können und Ausbildungsniveau im Geländeparcours auf dem Deschenhof  zu zeigen und Tipps zu erhalten für die weitere Ausbildung.
Es kann jedermann teilnehmen. Der Kurs berücksichtigt das Leistungsniveau. Benutzen Sie die exzellente Gelegenheit und melden Sie sich an! Wir freuen uns!

Projekt Nurmi e. V.
c/o Michael Sauter
Stauferstraße 11
89446 Reistingen
Email: m.sauter@sv-sauter.de
Tel: 0171/6239739

Withington Manor Horse Trials,  01 05 2016

Nurmi Sichtungstag und Initiative Vielseitigkeit gemeinsam

Es gibt einen gemeinsamen Tag mit der Initiative Vielseitigkeit des Trakehner Verbandes und dem Verein Projekt Nurmi. Am Samstag, den 24.06.2017, auf dem Deschenhof,  Fohlenhof 1, D-73577 Ruppertshofen findet eine Talentsichtung für Vielseitigkeitspferde statt.
Beginn 10.00 Uhr – Ende ca. 14.00 Uhr.

Herr Falk Westerich wird den Sichtungstag als Kommentator und Trainer begleiten.

Auch wird es eine Empfehlung für Talente geben, die Projekt-Nurmi-Prüfung im Herbst zu besuchen. Zudem haben Probanden, die an der Projekt-Nurmi-Prüfung im Herbst in Ansbach teilnehmen wollen, die Gelegenheit, ihren derzeitigen Ausbildungsstand zu zeigen und eine Empfehlung für den weiteren Ausbildungsweg zu erhalten.

Für Fragen stehen zur Verfügung:
Neel-Heinrich Schoof
Trakehner Verband, Postfach 2729
24517 Neumünster
Email: schoof@trakehner-verband.de
Tel: 0 43 21 / 90 27 12

Und

Projekt Nurmi e. V.
c/o Michael Sauter
Stauferstraße 11
89446Reistingen
Email: m.sauter@sv-sauter.de
Tel: 0171/6239739“