Projekt Nurmi aus der Krise

So steht es in der Zweckbestimmung des im Jahre 2002 gegründeten Projekt Nurmi e.V.:

„Zweck des Vereins ist die ideelle und finanzielle Unterstützung und Förderung von Vielseitigkeits­pferden Trakehner Abstammung für den großen Sport. Die Unterstützung und Förderung wird dabei für Pferde mit einem Vollblutanteil (englisch und/oder arabisch) von ca. 75% im Pedigree angestrebt…“.

Für die Umsetzung dieser Vorgabe hat sich Dr. Hubertus Schmidtlein als erster Vorsitzender bis zu seinem gesundheitsbedingten Rückzug im Herbst 2013 eingesetzt.

Es ist immer schwierig, das Erbe einer charismatischen Führungsperson weiterzuführen, insbesondere wenn diese Aufgabe mit wenig zeitlichem Vorlauf übernommen werden soll. So haben sich unter dem neuen Vorstand in den letzten zwei Jahren verschiedene Ansichten über Inhalt und operative Umsetzung des Vereinszwecks ergeben. Schließlich ist der Konflikt an der Mitgliederversammlung im Oktober 2015 eskaliert. Dafür möchte ich mich bei unseren Mitgliedern und Sympathieträgern in aller Form entschuldigen.

Zwei der drei Vorstandsmitglieder (D. Kiewald und N. Evers) sind zurückgetreten. Nach deutschem Vereinsrecht und der Satzung ist das einzige verbliebene Vorstandsmitglied (E. Pfister) alleine nicht handlungsfähig. Das Amtsgericht Wismar hat uns in dieser nicht alltäglichen Situation unterstützt indem es per 30.11.2015 einen Notvorstand (E. Pfister und M. Sauter) legitimiert hat, eine ausserordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen.

Übergeordnetes Ziel dieser Mitgliederversammlung ist die Wiederherstellung des Vereinsfriedens. Auf dieser Basis soll der neu zu wählende Gesamtvorstand Projekt Nurmi e.V. in eine Zukunft führen welche das ursprüngliche und heute noch aktuelle Gedankengut, und dazu gehört auch die Projekt-Nurmi-Prüfung, in moderner Form weiterführt.

Die a.o. Mitgliederversammlung findet statt am Samstag, den 09.01.2016 in Kassel statt. Dazu eingeladen sind alle Mitglieder und Interessierte. Weitere Details können der Einladung entnommen werden.