Kirsty

Nurmi Leistungsprüfung 2017 noch attraktiver

Projekt Nurmi will die Zucht von Vielseitigkeitspferden für den großen Sport zum Erfolg führen.Der Verein hilft Züchtern, Besitzern und Reitern von Vielseitigkeitspferden durch spezialisierte Selektionsprüfungen und Dienstleistungen.

Für die diesjährige Leistungsprüfung wartet der Verein mit Neuerungen auf, die weit über das hinausgehen was heutiger Standard ist und einen bedeutenden Mehrwert für alle Teilnehmenden und deren Teams darstellen.

So werden im Umfeld der Leistungsprüfung vom 29.9. bis 1.10.2017 im Pferdeleistungszentrum Franken, Ansbach, folgende Dienstleistungen geboten:

  1. Die Richter sind ausgewiesene Koryphäen aus der deutschen Vielseitigkeitsszene
  2. Die Fremdreiter sind ausschließlich Reiterinnen und Reiter die selbst Vielseitigkeitspferde ausbilden und an internationalen Turnieren vorstellen
  3. Die Geländeritte werden durch die Richter während der Prüfung am Mikrophon kommentiert
  4. Die Beurteilung des Geländerittes durch die Richter erfolgt anhand von speziell für Vielseitigkeitspferde ausgearbeiteten Bewertungskriterien. Diese unterscheiden sich von den spezifisch für reine Spring- oder Dressurpferde gebräuchlichen Kriterien
  5. Einer der beiden Richter ist auch am dritten Tag während dem Fremdreiten als unabhängiger Experte auf dem Platz und bespricht mit dem Fremdreiter dessen Eindruck vom Pferd vor der Notengebung. Letztere wird am Mikrophon sofort nach dem Ritt begründet
  6. Die Gewinnsumme der Prüfung beträgt neu über 1.500 Euro (verteilt auf die Altersklassen 3-jährige, 4-jährige, 5-jährige und ältere)
  7. Der Stilpreis beträgt 200 Euro und wird der stilistisch besten Reiterin / dem besten Reiter zugesprochen, wobei zwei Richter sowohl das Abreiten als auch die Prüfung nach einem zuvor festgelegten und publizierten Kriterienkatalog beurteilen
  8. Der Preis für das best herausgebrachte Pferd wird anlässlich der Pferdeinspektion durch den Reiter vor dem Freispringen vergeben und beträgt 200 Euro. Die Beurteilungskriterien werden vorgängig den Teilnehmenden bekannt gegeben
  9. Um dem Züchter / Besitzer schon einige Zeit vor der Nurmi Leistungsprüfung eine neutrale Beurteilung seines Pferdes im Hinblick auf den späteren Einsatz im Vielseitigkeitssport zu geben, organisiert Projekt Nurmi am 25. Juni 2017 eine „Sichtungsprüfung“ zu der alle Interessenten zugelassen sind. Ein international ausgewiesener Experte wird die Pferde beurteilen und mit dem Team besprechen
  10. Um den Züchtern von Vielseitigkeitspferden mehr Sicherheit zu geben bietet Projekt Nurmi e.V. einen Vortrag und Diskussion an zu den Themen „Was erwartet der Reiter von einem Vielseitigkeitspferd?“ und „Blut für die Zucht von Vielseitigkeitspferden?“. Dieser Anlass findet am gleichen Tag, am gleichen Ort statt wie die oben erwähnte Sichtungsprüfung.