Ausbildungskonzept

Nach dem Konzept der Ausbildungsförderung werden die Besitzer von Pferden gefördert, die ihr Pferd gut ausbilden laßen. Die gelungene Ausbildung eines Pferdes kann man nur durch seinen Einsatz in LPO- und TZG- Prüfungen bewerten. Darin herrscht Einmütigkeit mit dem Trakehner Förderverein. Der Schwerpunkt der Förderung durch den Trakehner Förderverein setzt – soweit Vielseitigkeitspferde betroffen sind – bei den 5-jährigen erst ein. Der Weg bis dahin ist bereits kostenträchtig, sodass viele Züchter gar nicht bis dorthin gelangen. Deshalb konzentriert sich Projekt Nurmi e.V. auf die 3- und 4-jährigen Pferde und deren Ergebnisse in der amtlichen Projekt-Nurmi-Prüfung und schafft somit Anreize für eine bessere Ausbildung der jungen Zuchtprodukte. Lediglich das Faktum der Qualifikation zum Bundeschampionat des deutschen Vielseitigkeitspferdes in Verbindung mit dem Auftritt des Pferdes ist für Projekt Nurmi ein Förderfall für Fünf- und Sechsjährige. Es muss betont werden, dass die Art und der Umfang der Förderung nach dem Prinzip “Hilfe zur Selbsthilfe” bemessen ist.

An den Prüfungen und Schauen können alle Trakehner Pferde teilnehmen, an der Projekt-Nurmi-Prüfung sogar die Pferde aller deutschen Warmblutrassen, Vollblüter und Angloaraber. Finanzielle Förderung wird jedoch den Mitgliedern von Projekt Nurmi e.V. zuteil.